Feinkäse Herstellung

Seit Generationen legen wir bei Stich höchsten Wert auf Qualität und Geschmack.

Alte überlieferte Rezepturen, eine eigene sorgfältige Verarbeitung und die spezielle Behandlung bei der Lagerung, machen unseren Käse zu einem einzigartigen Produkt.
Die gesamte hochmoderne Herstellung des Käses beruht auf einer sehr alten und speziellen Tradition, die als kleines Geheimnis innerhalb unserer Mauern bleiben.

Um Ihnen jedoch einen Überblick geben zu können, haben wir für Sie diese Mauern einen Spalt weit geöffnet:

1. Die Rohstoffanlieferung – unsere Milch: Also Rohstoff in großen Mengen direkt vor unserer Haustür gelegen. Aber nicht jede Milch wird verwendet. Unsere eigenen Tankwagen suchen sich den Weg zu den Bauern mit den saftigsten Wiesen und den besten Kühen um unseren hohen Anspruch an Geschmack und Qualität gerecht zu werden
   
2. Die Milch wird wird schonend erhitzt, damit alle schädlichen Keime abgetötet werden.
   
3. Durch Zugabe von Lab wird die Milch dickgelegt und nachher mit der Harfe geschnitten.
   
4. Durch verziehen und nochmaliges Schneiden erhält der Käsebruch die notwendigen Größen.
   
5. Jetzt wird der Käsebruch in die bereitgestellten Formen geschöpft.
   
6. Durch mehrmaliges Wenden der Formen erhält der Käse die richtige Festigkeit.
   
7. Am nächsten Tag kommt der Käse ins Salzbad um Geschmack und Haltbarkeit zu erzielen.
   
8. Jetz kommt der Käse (Romadur/Limburger) in den Reifungskeller wo er bis zu 3 Wochen lagert.
   
9. Jeden zweiten Tag wird der Käse (Romadur) gewendet und mit Salzwasser geschmiert.
   
10. Nun ist der Käse reif und kommt in den Verpackungsraum.
   
11. Der Käsemeister prüft die Qualität und gibt ihn zum Verkauf frei.

 

Stich Feinkäserei GmbH • Hauptstraße 2 • 87674 Ruderatshofen • Tel.: 08343 / 9239-0 • Impressum